Dienstag, 18. Oktober 2011

So hab ich´s gemacht

Nachdem ich jetzt bereits fünf! Mützen/Hüte für die Frau Mama genäht habe, hatte ich Lust eine neue Variante zu versuchen.

Inspiriert von der Mütze meiner Physiotherapeutin habe ich rumprobiert und versucht eine kleine Anleitung für euch zu schreiben. Vielleicht habt ihr ja Lust bekommen auch eine Mütze für euch zu nähen.




Damit die einzelnen Schritte besser zu erkennen sind, habe ich eine zweifarbige Mütze aus Filz genäht. Das Schöne bei Walk, Filz & Co ist, dass nichts versäubert werden muss. Es geht echt ratzfatz. Inklusive Zuschnitt brauche ich keine 30 Minuten. 

So funktioniert´s:

4 Streifen 5 x 60 cm
1 Kreis mit 21 cm Durchmesser
für einem Kopfumfang von 57 cm

Streifen aufeinanderlegen und steppen

den nächsten Streifen unter das Teil legen,
damit die Naht später außen sitzt

mit dem letzten Streifen ebenso verfahren

so schaut das jetzt aus

gegebenenfalls begradigen

die kurzen Seiten aufeinanderklappen und feststecken,
darauf achten, dass Naht auf Naht trifft

steppen

das sollte jetzt so ausschauen


den Deckel mit Stecknadeln fixieren


an der Kante entlang steppen

wenden und freuen ;-)

Viel Spaß beim Nähen!

Da bin ich ja rechtzeitig für den creadienstag fertig geworden ;-)

Kommentare:

Jana Fahlbusch - Winckler hat gesagt…

Oh wow das hast Du toll gemacht mit der Anleitung!! Super! Vielen Dank! Deine Mutter braucht also diesen Winter nicht mehr zum Frisör!? *lach* Sie hat ja genug Hüte!

Ganz lieben Gruß
Jana

KleinesLieschen hat gesagt…

Schöne Idee! Mal sehen, wie der Winter dieses Jahr wird, vielleicht geh ich dann auch wieder unter die Mützenträgerinnen!

LG vom KleinenLieschen-Andrea

mizoal hat gesagt…

klasse tutorial!

einfach, aber wirkungsvoll - sowas gefällt mir!

lg
anke

griselda hat gesagt…

Echt einfach und unkompliziert- ich liebe Hüte!

Liebe Verena- weißt du was ich den Mädels am Samstag in den aalener Kurs mitbringe?
Deine Suppe :)

Ich fand das abendliche Suppenessen bei dir in Kassel so nett, das importiere ich nach Aalen. Als Mittagssnack.
Danke nochmal für das Rezept.

Anonym hat gesagt…

toll, richtig schön, vielen dank!
lg libellas.sandra

Wolke hat gesagt…

Tolle Anleitung und einen schönen Blog hast Du, da komme ich jetzt häufiger vorbei.

LG
Wolke

:: stoffbüro :: hat gesagt…

Heute habe ich über eine Mütze für meine Kleine gegrübelt, die zu dem geplanten Sixties-Frühlingsmäntelchen passen könnte. Dass es einen Hut dazu geben wird, mit breiter Krempe, stand schon lange fest - aber eigentlich wollte ich auch noch etwas für über die Ohren. Da fiel mir Dein alter Creadienstags-Beitrag ein, und ich bin froh, dass ich ihn wiedergefunden habe.
Meinst Du, das würde auch mit Ripjersey funktionieren? Ich meine diesen sehr festen Jersey von Stoff&Stil, der schon ein bisschen wie Bündchenstoff ist. Denn Walk wäre für den Frühling doch recht warm. Das müsste doch eigentlich sitzen und halten, wenn man es hinreichend eng zuschneidet?

(Wieso plane ich eigentlich knapp vor Weihnachten schon die Frühlingsgarderobe??)

Lieben Gruß aus dem
:: stoffbüro ::

allroundtalent hat gesagt…

Puh, du stellst Fragen..., aber probieren geht über studieren ;-)

Wichtig ist nur, dass der Stoff von beiden Seiten hübsch aussieht.
Tut mir leid, dass ich deine Frage nicht präziser beantworten kann.

Viel Erfolg und Lg,
Verena

:: stoffbüro :: hat gesagt…

Ja ;-)
Das Beste wird tatsächlich sein, ich probier's aus. Sobald's ein Ergebnis gibt, schreib ich Dir nochmal! Die grundlegende Vorgehensweise entnehme ich jedenfalls diesem wundervollen Tutorial!
Lieben Gruß aus dem
:: stoffbüro ::

:: stoffbüro :: hat gesagt…

Liebe Verena!
Die Mütze ist fertig, der Frühling kann kommen!
http://stoffbuero.wordpress.com/2012/03/02/retro-vintage-fruhlingshut/
Ich danke Dir für die tolle Anleitung!
Liebe Grüße aus dem
:: stoffbüro ::

Jasmin Duetsch hat gesagt…

WOW vielen Dank fürs Zeigen bzw. Erklären.
Hab mir vorhin ENDLICH eine tolle Mütze
(Ratz Fatz fertig) nach Deiner Anleitung genäht
und bin begeistert! Viele Grüße Jasmin D.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...